Der regelmäßige Verzehr von Äpfeln reduziert das Risiko der Erkrankung an Herz- und Gefäßerkrankungen, Asthma und Lungenfunktionsstörungen, Diabetes mellitus und Krebs.

Dafür sind die in Äpfeln enthaltenen Pektine und Polyphenole, wie beispielsweise Quercetin, verantwortlich. Ebenso gilt Apfelsaft, vor allem der naturtrübe Apfelsaft als gesundes Nahrungsmittel. Vermutlich sind hier die Procyanidine, die in trüben Apfelsaft in hoher Konzentration vorliegen, die Ursache.

Darüber hinaus ist der Apfel ein wichtiger Vitaminlieferant. Er enthält wichtige Vitamine wie das Provitamin A ,die Vitamine B1, B2, B6, E und C sowie Niacin und Folsäure.

Ein wichtiger Inhaltsstoff ist das Pektin, das den Cholesterinspiegel senkt, Schadstoffe bindet und wieder ausschwemmt. Bis zu 70 Prozent der Vitamine sind in Apfelschale oder direkt darunter. Wer also Äpfel schält, schält also auch die Vitamine ab. Die Schale ist zudem reich an Eisen, Magnesium, ungesättigten Fetten und bioaktiven Substanzen. Zwischen 5 und 35 Milligramm Vitamin C - je nach Sorte, stecken in der Schale. Und sogar das Kerngehäuse ist noch wertvoll: es enthält Jod.

Fazit: Apfel sind gesund – praktisch verpackt in der eigenen natürlichen Schale sind sie der ideale Imbiss zu jederzeit, liefern Vitamine, schützen vor Krankheiten, regulieren den Darmhaushalt und sind gesund für die Zähne – und das alles bei nur 60 kcal pro Apfel. Was will man mehr?

 

 

 

Test

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 08.00 bis 18.00 Uhr
Sa.: 08.00 bis 16.00 Uhr
Das Neueste vom Bitzel:
Die neuen Äpfel sind da!!!
Es ist angerichtet...